art-in.de/berlin
[Langes Datum]

 

Guten Tag [Opt1] [nachname],

der Newsletter informiert über das zeitgenössische Kunstgeschehen
im deutschsprachigen Raum und in Berlin. (im Netz lesen)

- Ein Zitat
- art-in.de
- art-in-berlin
- Ein Webtipp
- Informationen zum Newsletter

Ateliers:

Auf art-in.de/share finden Sie Angebote und Gesuche zu Ateliers.

Ein Zitat:

Am 28.4. 1955 wurde der südafrikanische Künstler William Kentridge in Johannesburg geboren. William Kentridge analysiert in seinem komplexen, medienübergreifenden Werk historische Ereignisse und hinterfragt aktuelle sozial-politische Zustände. Die Verflechtung von Erinnerung und kultureller Identität, Apartheid, Kolonialismus und Unterdrückung bilden den Roten Faden in seinem künstlerischen Ansatz.

"Ich interessiere mich dafür, wie das Terrain seine eigene Geschichte verbirgt und wie dies nicht nur mit der Malerei (die Landschaftsgemälde und ihre Entfernung aus der Zeit), sondern auch damit korrespondiert, wie Erinnerung funktioniert.“

Informationen:
- Kurzbiografie auf art-in.de
- aktuelle Ausstellungsbesprechung von Hanno Rauterberg , "Endlich Krach! Tolle Ruhe!“:






Meldungen art-in.de


Werkabbildung


Douglas Gordon "k.364"

14. 4. - 19. 8. 2018 | K20 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
In der Grabbe Halle des K20 der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen präsentiert der international renommierte schottische Künstler Douglas Gordon (*1966) seine eindrucksvolle, raumgreifende Videoinstallation „k.364“, 2010.
(Sponsored Content)


Werkabbildung


Alex Da Corte THE SUPƎRMAN

20.04. – 17.06.2018 | Kölnische Kunstverein
Der Kölnische Kunstverein freut sich mit THE SUPƎRMAN die erste institutionelle Einzelausstellung des US-amerikanischen Künstler Alex Da Corte in Deutschland präsentieren zu können.

Werkabbildung klein


Mika Rottenberg

21.04. - 01.07.2018 | Kunsthaus Bregenz
Die in Argentinien geborene und in Israel aufgewachsene Künstlerin Mika Rottenberg beschäftigt sich mit den Kreisläufen der Produktion und der Zirkulation von Waren.

Werkabbildung klein


Kocheisen+Hullmann: Zwischenblüte ambitionierter Metamorphosen

21.04. - 01.07.2018 | Kunstmuseum Villa Zanders, Bergisch Gladbach
In der Serie „Halbschatten“ erstellen die beiden Künstler seit 2014 Linolschnitte, in denen fantastische und irritierende Bildwelten aufscheinen.

Werkabbildung klein


Der Begriff Erinnerung in Texten zur zeitgenössischen Kunst

Textmining
Ahnungen, Erinnerungen und, als Erinnerung an die, als Erinnerung lediglich erahnbar, als Erinnerung und Dokument, als Erinnerung und Spurensuche

Werkabbildung klein


The Beauty of Hunting. Einblicke in die Ästhetische Ethnologie

21. April bis 10. Juni 2018 | Künstlerhaus Schloss Balmoral, Bad Ems
Im Rahmen eines Kooperationsprojekts stellt das Künstlerhaus den Ausstellungsraum »Made in Balmoral« erstmals dem Institut für Kulturwissenschaft der Universität Koblenz-Landau zur Verfügung.

Matthias Wollgast THE STEPS WITH NO NAME
18. 4. - 24. 6. 2018 | Kunstmuseum Bonn

ADKV-ART COLOGNE-Preis für Kunstkritik an Radek Krolczyk
April 2018

Marina Abramović - The Cleaner
20. April bis 12. August 2018 | Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn

Edwin Zwakman - Reality is not a Place
20.04.2018 - 13.01.2019 | Staatliches Museum für Kunst und Design Nürnberg

Haegue Yang ETA 1994–2018
18. April – 12. August 2018 | Museum Ludwig, Köln

European Media Art Festival Report - Notizen aus der Wirklichkeit
18. April – 21. Mai 2018 | European Media Art Festival, Kunsthalle Osnabrück

Laurie Parsons - A BODY OF WORK 1987
15. 04. - 2. 09. 2018 | Museum Abteiberg, Mönchengladbach

Der Begriff Bewusstsein in Texten zur zeitgenössischen Kunst
Textmining



top


Meldungen art-in-berlin



Werkabbildung


Chapter 3: Variations on Time

ACUD Galerie Karma Ltd. Extended
Kapwani Kiwanga - Susanne M.Winterling
27.04 - 27.05.2018
(Medienkooperation)

Werkabbildung


Im Kopf von Carl Einstein Platz nehmen

Ausstellungsbesprechung zu "Neolithische Kindheit. Kunst in einer falschen Gegenwart, ca. 1930" im Haus der Kulturen der Welt.

Werkabbildung klein


Eine Art Grenze zwischen Materie und dem Nichts - Sandkorn von Micha Ullman

Besprechung: Nach einer mehrjährigen Sanierung stehen die Ausstellungshallen der Akademie der Künste am Pariser Platz nun endlich wieder vollständig zur Verfügung.

Werkabbildung klein


Arbeitsstipendium für Bildende Kunst 2018

für William Engelen, Jean-Pascal Flavien, Fehras Publishing Practices (Kenan Darwich, Omar Nicolas, Sami Rustom), Nina Fischer & Maroan el Sani, Eva Grubinger, Hanne Lippard, Antonia Low, Dafna Maimon, Emeka Ogboh, Peles Empire (Katharina Stöver, Barbara Wolff) und Sophie Reinhold

Werkabbildung klein


„Wäre Europa ohne uns Gypsies nicht langweiliger?“

Ausstellungsbesprechung: „Wir kommen von einem Ort, an dem Menschen uns glauben lassen, dass Träume nicht wahr werden können. Aber wir glauben an magische Momente, in denen alle Elemente zusammenkommen und das Unmögliche möglich wird.“


Galerieanzeigen auf art-in-berlin (Auswahl)



Werkabbildung



Schwartzsche Villa
12.4.2018 | 19 Uhr bis 17.06.2018
On the Couch Katrin Plavčak
Informationen zur Ausstellung



Werkabbildung



Beuth Hochschule für Technik Berlin /
FB IV Studiengang Architektur

14.4.2018 | 11 Uhr bis 02.05.2018
»Schicht um Schicht« - Seelow - Berlin 1945 : das Nekropolen-Projekt Themenausstellung
Informationen zur Ausstellung

Ausstellungs- und Gedenkort: Gedenkstätte und Museum Seelower Höhen Küstriner Straße 28a | 15306 Seelow



Werkabbildung



Schering Stiftung
12.4.2018 | 19 - 21 Uhr bis 24.06.2018
DELPHI Rationale Philipp Lachenmann
Informationen zur Ausstellung


Unser aktueller Webtipp:
„Bei mir spüre ich überall das Fragment …“ so der Dichter und Kunsthistoriker, Anarchist und Antifaschist Carl Einstein. Jetzt wurde das Carl-Einstein-Archiv digitalisiert und ist online zugänglich.
https://archiv.adk.de/bigobjekt/7062

top



Gern können Sie unsere Aktivitäten auch über die Sozialen Netzwerke verfolgen:
Twitter: über 45.000 Follower
Facebook: über 88.000 Follower bzw.
auf instagram.com/artinberlin



abmelden
anmelden

Allgemeines zum Newsletter:
schwarz

- der Newsletter ist kostenfrei. Für Anregungen oder Kritik bitten wir um eine Mail an: redaktion@art-in.de

-Wenn Sie in unserem Newsletter werben möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf, unter: ch@art-in-berlin.de

Kunstagentur Thomessen Hartlieb-Kühn GbR - Admiralstraße 15 - 10999 Berlin
Tel.: 030-61 40 23 12 Mobil: 0151 152 515 83 Fax : 030-61 58 15 2
E-mail: mail@art-in.de http://www.art-in.de http://www.art-in-berlin.de