art-in.de/berlin
[Langes Datum]

 

Guten Tag [Opt1] [nachname],

der Newsletter informiert in Auszügen über das zeitgenössische Kunstgeschehen im deutschsprachigen Raum. Auf unseren Websites art-in.de und in art-in-berlin erhalten Sie einen vollständigen Überblick.
(Newsletter im Netz lesen)

- Ein Zitat
- Spezial
- art-in.de
- art-in-berlin
- Ein Webtipp + Atelierangebote
- Informationen zum Newsletter


Ein Zitat:

Am 30. November 1943 wurde Ulay als Frank Uwe Laysiepen in Solingen geboren. Er gilt als Begründer der performativen Fotografie, in der er Fotografie und Performance konzeptuell verbindet. Dabei bildet der Körper als Medium und Spiegel gesellschaftlicher Strukturen: sichtbar und unsichtbar - ein Thema, das Ulay von Beginn seiner künstlerischen Laufbahn an beschäftigt.

"Ich verweigere mich der nationalen Identität und ich verweigere mich vieler Identitäten, die eigentlich für jeden anderen funktionieren. Ich habe mal so etwas wie "Identity through change" formuliert, Identität durch Veränderung."

Anfang dieses Jahres gab es eine große Retrospektive seines Werkes in der Schirn Kunsthalle Frankfurt a.M. zu sehen: ULAY LIFE-SIZED art-in.de/incmu
Kurzbiografie art-in.de/biografie



Spezial:

Werkabbildung


Video: 3. Berliner Herbstsalon

Videoimpressionen




Meldungen art-in.de


Werkabbildung


Museum des Jahres / Ausstellung des Jahres / Besondere Ausstellung

November 2017
Museum des Jahres 2017: Sprengel Museum, Hannover / Ausstellung des Jahres 2017: Surreale Sachlichkeit, Sammlung Scharf-Gerstenberg Berlin / Besondere Ausstellung 2017: Otto Freundlich. Kosmischer Kommunismus, Museum Ludwig, Köln

Werkabbildung klein


Julius von Bismarck - Gewaltenteilung

11.11. 17 - 3. 06. 2018 | Schloss Wolfsburg
Die Arbeiten von Julius von Bismarck (*1983) sind als künstlerische Forschung zu verstehen, als Versuch und Methode zugleich, die im Allgemeinen als getrennt begriffenen Systeme der Kunst und der Wissenschaft zu verbinden

Werkabbildung klein


COLOGNE FINE ART 2017 präsentiert sich mit internationalem Teilnehmerfeld

23. bis 26. November 2017
Besucher erwartet eine Wunderkammer auf Zeit mit Exponaten aus allen Epochen und Genres der Kunst- und Designgeschichte. (Sponsored Content)

Werkabbildung klein


Affect Me. Social Media Images in Art

11. November 2017 bis 10. März 2018 | KAI 10 | Arthena Foundation, Düsseldorf
Im Zeitalter von Facebook, Instagram, Twitter und Co. hat sich der Umgang mit Bildern grundlegend verändert. Geteilte Handyfotos und -videos sind zum wichtigsten persönlichen Ausdrucksmittel einer breiten Öffentlichkeit geworden

Werkabbildung klein


Emeka Ogboh - If Found Please Return to Lagos

11. 11. 2017 – 4. 02. 2018 | Staatliche Kunsthalle Baden-Baden
Mit If Found Please Return to Lagos zeigt die Staatliche Kunsthalle Baden-Baden die erste große institutionelle Einzelausstellung des nigerianischen Künstlers Emeka Ogboh

Werkabbildung klein


Schöne Neue Welten. Virtuelle Realitäten in der zeitgenössischen Kunst

10. 11. 2017 - 8. 04. 2018 | Zeppelin Museum Friedrichshafen
Virtual und Augmented Reality sind die neuen Zauberformeln für den Ausdruck des digitalen Zeitgeistes.

Werkabbildung klein


Diana Policarpo

10.11. - 30. 11. 2017 | KV Leipzig
Die bildende Künstlerin, Noise-Musikerin und Komponistin Diana Policarpo beschäftigt sich seit mehreren Jahren im Rahmen eines künstlerischen Forschungsprojektes mit der deutsch-amerikanischen, ultra-modernistischen Komponistin Johanna Magadalena Beyer.

Werkabbildung klein


TAKAKO SAITO. YOU AND ME

12. 11. 2017 - 18. 02. 2018 | Museum für Gegenwartskunst Siegen
„You and me“: der Gedanke des Spiels mit dem Publikum prägt fast alle Werke von Takako Saito (*1929), seien es Buchobjekte, Performances, Schachspiele, Klangarbeiten, Shops oder Kleider. (Sponsored Content)



top


Meldungen art-in-berlin



Werkabbildung


Vertraute Momente

Ausstellungsbesprechung: Eine Schublade mit unsortierten Fotos aus vielen Jahren. Schon etwas vergilbte und abgeknickte Aufnahmen in Pralinenschachteln. Knallbunte Alben auf dem Kleiderschrank. Wir alle kennen Erinnerungsobjekte dieser Art, ...

Werkabbildung klein


European Media Art Platform / European Media Artists in Residence Exchange 2018

Open Call: Die Plattform European Media Art Platform (EMAP) wird in erweiterter Form den European Media Artists in Residence Exchange (EMARE) ab 2018 fortsetzen und zweimonatige Stipendien für Medienkünstler aus den Bereichen...

Werkabbildung klein


Andres Veiel – Werkschau in Berlin. Bundesplatz-Kino

Gastbeitrag: Andres Veiel sticht in Wunden, legt Traumata frei, macht Dinge sichtbar, die im verborgenen schlummernd wirkmächtig sind.

Werkabbildung klein


Judith Dorothea Gerke erhält den IBB-Preis für Photographie 2017

Seit 2006 wird der mit 5.000 EUR (zusätzlich 5.000 EUR als Katalogzuschuss) dotierte IBB-Preis für Photographie alljährlich verliehen.


Galerieanzeigen auf art-in-berlin (Auswahl)



Werkabbildung



Kommunale Galerie Berlin
21.11.2017 | 19 Uhr bis 07.01.2018
[4händig] NOT GUIDED TO GET HERE Emeli Theander und Josina von der Linden
Informationen zur Ausstellung



Werkabbildung



Urban Spree Galerie
17.11.2017 | 18.30 Uhr bis 10.12.2017
Astronaut Cosmonaut Victor Ash / Yuto Yamada ´Berlin/Tokyo ll`/
Informationen zur Ausstellung



Werkabbildung



me Collectors Room Berlin
17.11.2017 bis 02.04.2018
Indigenous Australia: Masterworks from the National Gallery of Australia Gruppenausstellung
Informationen zur Ausstellung



Ateliers:



Auf art-in.de/share finden Sie Angebote und Gesuche zu Ateliers.

Webtipp:

Das Graphikportal, eine am Deutschen Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte - Bildarchiv Foto Marburg entwickelte kunsthistorische Fachdatenbank, macht Kunstwerke auf Papier online zugänglich. Aktuell: 300.000 Kunstwerke aus insgesamt 24 europäischen Sammlungen. http://www.graphikportal.org

top

Gern können Sie unsere Aktivitäten auch über die Sozialen Netzwerke verfolgen:
Twitter: über 46.000 Follower
Facebook: über 89.000 Follower bzw.
auf instagram.com/artinberlin



abmelden
anmelden

Allgemeines zum Newsletter:
schwarz

- der Newsletter ist kostenfrei. Für Anregungen oder Kritik bitten wir um eine Mail an: redaktion@art-in.de

-Wenn Sie in unserem Newsletter werben möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf, unter: ch@art-in-berlin.de

Kunstagentur Thomessen Hartlieb GbR - Admiralstraße 15 - 10999 Berlin
Tel.: 030-61 40 23 12 Mobil: 0151 152 515 83 Fax : 030-61 58 15 2
E-mail: mail@art-in.de http://www.art-in.de http://www.art-in-berlin.de